Schmerz

Tief Innen tut es weh.

Man fühlt sich verringert,
weniger als man gewesen ist.
Leer,
beraubt,
verloren und unvollständig.

Schmerz ist ein Wort, das weh tut;
aber wenn es jemanden gibt,
der dieses Gefühl teilt,
dann wird es erträglich
und passt in den Plan der Dinge.

Eine Zeit der Existenz,
die starkes Empfinden umfasst
und so eine Zeit der Nähe.
Reifen und jemand werden,
der mehr ist,
als wir es zuvor waren.

Beate Weber-Seiboth,Promethea-Trauerbegleitung